Einsatz

12.06. Einsatz - BMA Gastronomiebetrieb Hauptübergang

Am 12.06. um 13.35 Uhr erhielten wir die 3. Alarmierung innerhalb von 3 Tagen. In einem Gastronomiebetrieb am Hauptübergang wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Wir rückten mit beiden Einsatzfahrzeugen und Schlauchanhänger aus. Hier war das Essen auf dem Herd angebrannt, was durch die Rauchmelder glücklicherweise frühzeitig angezeigt wurde, so dass kein größerer Schaden entstand.

11.06. Einsatz - Fahrzeugbrand Wohnwagen in Wieck

Keine 24 Stunden später, am 11.06. um 09.43 Uhr erhielten wir von der Leitstelle mittels Sirene und Funkmeldeempfänger eine Alarmierung zu einem Fahrzeugbrand in Wieck. Wir rückten mit einem Fahrzeug und 9 Einsatzkräften aus. Am Einsatzort stand ein Wohnwagen auf der L21 bei dem aus dem Achsenbereich Rauch aufstieg. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wieck und Born kühlten den Bereich bereits mittels Wasserzufuhr soweit herunter, dass unser Eingreifen nicht mehr nötig war.

10.06. Einsatz - Unklare Rauchentwicklung in Zingst

Am 10.06. um 09.49 Uhr wurden wir von der Leitstelle mittels Sirene und Funkmeldeempfänger zu einer unklaren Rauchentwicklung in Zingst alarmiert. Wir rückten mit einem Fahrzeug und 9 Einsatzkräften aus. Schon auf der Anfahrt bemerkten wir beim Blick über den Deich in Richtung Ostsee den aufgezogenen Seenebel und ahnten schon etwas.

Vor Ort angekommen bestätigte sich die Lage. Ein ortsfremder Anrufer hatte die vorbeiziehenden Nebelschwaden für Rauchschwaden gehalten und informierte die Leitstelle. Wir brachen den Einsatz ab und rückten wieder ins Rettungszentrum ein.

18.04. Einsatz - Brand eines Gewächshauses

+++ Einsatz +++ Am Samstagmorgen erhielten wir um 8.22 Uhr eine Alarmierung zu einem Brand in der Ortslage. Wir rückten mit 13 Einsatzkräften und beiden Einsatzfahrzeugen + Schlauchanhänger zum Einsatzort aus. Bereits auf Anfahrt war die riesige Rauchsäule zu sehen, während der Angriffstrupp bereits die Atemschutzausrüstung anlegte. Am Einsatzort angekommen, stand eins von insgesamt vier Gewächshäusern im Vollbrand. Nachdem der Angriffstrupp mit dem 1.

23.02. Einsatz - Brand im Hotel IV Jahreszeiten

+++ Einsatz +++ Am heutigen Sonntag gegen 13 Uhr erhielten wir eine Alarmierung zu einem Brand in dem Hotel "Vier Jahreszeiten" in 18374

14.02. Einsatz - Wohnungsbrand im Reetdachhaus

Am Freitagvormittag um 10.39 Uhr erhielten wir mittels Funkmeldeempfänger und Sirene eine Alarmierung mit dem Stichwort Wohnungsbrand. Der Einsatzort war innerhalb der Ortslage von Prerow. Bereits 6 Minuten nach Alarmierung waren wir mit 9 Einsatzkräften und dem 1. Einsatzfahrzeug am Einsatzort. Nach kurzer Lageerkundung konnten wir rasch Entwarnung geben und bereits mit alarmierte Einsatzkräfte darüber informieren. Eine aufmerksame Bürgerin hatte am reetgedeckten Nachbarshaus Rauchschwaden aufsteigen gesehen und informierte die Bewohner des Hauses darüber.

22.11. Einsatz - Person von Baustelle gestürzt

+++ Einsatz +++ Am vergangenen Freitag rückten wir zu 2 Einsätzen aus. Am Morgen erhielten wir eine Alarmierung zu einer unklaren Rauchentwicklung in Zingst. Wir rückten in Gruppenstärke aus, konnten den Einsatz jedoch auf Anfahrt abbrechen, da die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Zingst die Lage vor Ort bereits im Griff hatten.

09.09. Einsatz - Katze auf Baum

Jeden Tag eine gute Tat …und so starteten wir in die neue Woche.

25.08. Einsatz - Tierrettung

+++ Einsatz +++ In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden wir mittels Funkmelder und Sirene um 4.41 Uhr zu einer Tierrettung alarmiert. Ein Schaf hatte sich in einem Weidezaun in der Nähe eines Wassergrabens verfangen. Das Tier wurde fixiert und aus seiner misslichen Lage befreit und der Schafherde wieder zugeführt. 
Um 5 Uhr konnten wir den Einsatz beenden 
und wir versuchten unsere Schäfchen weiter zu zählen.

16.08. Einsatz - Fahrzeugbrand Lange Straße

+++ Einsatz +++ Am Freitagmorgen um 7.42 Uhr erhielten wir mittels Funkmelder und Sirene eine Alarmierung zu einem Fahrzeugbrand in der Ortslage. Auf der Anfahrt erhielten wir nähere Informationen und der Angriffstrupp rüstete sich mit Atemschutz aus. Von weiten war schon die Rauchsäule zu erkennen. Der Fahrzeugführer konnte sich glücklicherweise rechtzeitig vom Fahrzeug entfernen, bevor es im Vollbrand stand. Wir nahmen die Brandbekämpfung mittels Schaumrohr und ABC-Feuerlöscher auf und verschafften uns unter Zuhilfenahme der hydraulischen Schere Zugang zum Motorraum.

Seiten