Einsatz

13.05. Einsatz - Kitesurfer vermisst

Einsatz - Am Sonntagnachmittag erhielten wir eine Alarmierung zu einer Hilfeleistung unter dem Einsatzstichwort Person im Wasser. Innerhalb weniger Minuten fanden sich 17 Kameradinnen und Kameraden am Rettungszentrum Prerow ein. Wir luden noch schnell die Rettungswesten & Überlebensanzüge auf die Fahrzeuge, bevor wir mit beiden Einsatzfahrzeugen und dem Rettungsboot zum Einsatzort eilten. Am Fischerstrand angekommen, war der RTW bereits vor Ort.

03.05. Einsatz - Gasverpuffung Regenbogen Camp

Einsatz - Am Donnerstagabend erhielten wir die Alarmierung Kleinbrand Regenbogen Prerow.

29.04. Einsatz - Schlangenumsetzung

Am Sonntagnachmittag erhielten wir eine Alarmierung mittels Funkmeldeempfängers & Sirene. 
Unweit des Hauptüberganges hatte sich eine Schlange ein sonniges Plätzchen gesucht. Bei näherer Betrachtung stellte sich diese als Kreuzotter/Giftschlange heraus. Um eine Gefährdung der Kinder, die auf dem naheliegenden Spielplatz spielten auszuschließen, entschieden wir uns dazu, die Schlange einzufangen und umzusetzen.

04.04. Einsatz - Wasserlenzen Grüne Straße

Am Mittwochvormittag erhielten wir um 11.37 Uhr eine Alarmierung, da durch die gestiegenden Temperaturen das Schmelzwasser vom Schnee drohte in ein Haus zu laufen. Innerhalb kürzester Zeit fanden sich 15 Kameradinnen und Kameraden am Rettungszentrum ein. Wir rückten mit beiden HLFs zum Einsatzort aus. Durch den Einsatz unserer Pumpen konnten wir die Gefahr bannen.

 

01.04. Einsatz - 9 Einsätze an einem Tag

Wir waren noch mit dem Aufräumarbeiten vom Osterfeuer beschäftigt, als die erste Alarmierung in der Nacht eintraf. So waren wir in der Nacht noch bis 2 Uhr unterwegs, um die Baumsperren zu beseitigen. Bevor es dann am Sonntagmorgen weiter von 6.30 – 12 Uhr ununterbrochen von Einsatz zu Einsatz ging. Wir teilten uns mit 14 Kameraden und Kameradinnen auf beide HLFs auf, um die Baumsperren im Ortsbereich schnellstmöglich zu beseitigen.

13.12. Einsatz - Brandeinsatz Mutter Kind Ostseeklinik Zingst

Am Mittwochabend erhielten wir gegen 21 Uhr eine Alarmierung aufgrund einer unklaren Rauchentwicklung in der Mutter Kind Ostseeklinik am Ende von Zingst. Innerhalb kürzester Zeit fanden sich 19 Kameradinnen und Kameraden am Rettungszentrum ein. Da uns derzeit nur ein Fahrzeug(HLF 16/12) zur Verfügung steht, stiegen dort alle verfügbaren Atemschutzgeräteträger auf, um schon auf der Anfahrt die Atemschutzgeräte anlegen zu können.

29.10. Einsatz Sturmtief ,,Herwart" - 10 Einsätze

Das Sturmtief ,,Herwart" hielt uns am Sonntagmorgen mit 8 Einsätzen und 2 weiteren am Nachmittag ordentlich auf Trab. Mit 16 Kameradinnen und Kameraden teilten wir uns nach der ersten Alarmierung auf 2 Fahrzeuge auf, um die seit 7.30 Uhr eingegangenen Einsätze abzuarbeiten. 
Da uns derzeit nur unser HLF zur Verfügung steht, waren 2 Kameraden mit ihrem Privatwagen gekommen, um die Einsatzkräfte zum Einsatzort zu bringen. Insgesamt haben die Geschädigten viel Glück im Unglück gehabt, sodass die Schäden gering ausfielen. Nach insgesamt 5,5 h waren alle Einsätze abgearbeitet.

22.10. Letzte Einsatzfahrt von unserem LF 8

Die letzte Einsatzfahrt von unserem LF 8.

14.09. Sturmtief ,,Sebastian" sorgt für 7 Einsätze

Das Sturmtief ,,Sebastian" sorgte bei uns gestern Nachmittag, vergangene Nacht und heute Vormittag für bisher 7 Einsätze. Zahlreiche Bäume wurden entwurzelt und versperrten Straßen und öffentliche Wege. 
Dank einer guten Beteiligung der Kameradinnen und Kameraden, konnten die Einsätze zügig bewältigt werden.

06.09. Einsatz - Fußgänger auf L21 von Auto erfasst

Am Mittwochabend wurden wir um 19.26 Uhr zu einer Hilfeleistung gerufen. Auf der L21 Richtung Zingst war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Wir rückten mit 21 Kameradinnen und Kameraden zur Einsatzstelle aus. Auf der Anfahrt zum Unfallort wurde die Rettungsgasse vorbildlich gebildet, sodass wir rasch voran kamen. Bei stürmisch, nassem Wetter und einsetzender Dunkelheit, sorgten wir für die Absicherung der Unfallstelle und leuchteten sie aus. Nachdem die DEKRA alle Spuren aufgenommen hatte, konnten wir unseren Einsatz um 21.15 Uhr beenden.

Seiten