Neuigkeiten der Feuerwehr Prerow

Feuerwehr Prerow

Am vergangenen Dienstabend stand das Thema Objektbegehung auf dem Plan diese dient dem vorbeugenden Brandschutz. Die Freie Schule Prerow und das Hotel Alter Bahnhof waren das Ziel. Mit 20 Kameradinnen und Kameraden teilten wir uns in 3 Gruppen auf 3 Fahrzeuge auf. Besichtigt wurden Rettungswege, Brandmeldeanlagen, Gefahrstoffe, Beschilderung, Lage von Sperrschieber u. Sicherungskästen.

Feuerwehr Prerow

Am Freitag Abend traten wir mit 11 Kameraden der Feuerwehr Prerow in der Kreisfeuerwehrzentrale Klockenhagen zur jährlichen Tauglichkeitsprüfung für Atemschutzgeräteträger an. Die Prüfung bestehend aus Endlosleiter, Laufband, Fahrrad fahren und dem Durchqueren eines Labyrinths in einem verrauchten Raum und wurde von allen erfolgreich gemeistert.

Feuerwehr Prerow

Das Sturmtief ,,Herwart" hielt uns am Sonntagmorgen mit 8 Einsätzen und 2 weiteren am Nachmittag ordentlich auf Trab. Mit 16 Kameradinnen und Kameraden teilten wir uns nach der ersten Alarmierung auf 2 Fahrzeuge auf, um die seit 7.30 Uhr eingegangenen Einsätze abzuarbeiten. 
Da uns derzeit nur unser HLF zur Verfügung steht, waren 2 Kameraden mit ihrem Privatwagen gekommen, um die Einsatzkräfte zum Einsatzort zu bringen. Insgesamt haben die Geschädigten viel Glück im Unglück gehabt, sodass die Schäden gering ausfielen. Nach insgesamt 5,5 h waren alle Einsätze abgearbeitet.

Feuerwehr Prerow

Nachdem unser LF 8 am 25.10. vom TÜV stillgelegt worden war, haben wir uns mit ein paar Kameraden am 27.10. im Rettungszentrum getroffen, um das Fahrzeug zu entladen. Funkgeräte, Schläuche und funktionstüchtige Gerätschaften haben wir in der Fahrzeughalle aufgebaut und werden vorerst im Einsatzfall auf die Privatfahrzeuge verladen. Anschließend ging es auf die letzte Kurzstrecke aus dem Rettungszentrum, hin zum alten Feuerwehr Gerätehaus. Dorthin, wo es schon immer bei uns gestanden hatte. Der Stellplatz in der Fahrzeughalle bleibt vorerst leer.

Feuerwehr Prerow

Am Sonntag den 22.10. ging nicht nur unser LF 8 auf seine letzte Einsatzfahrt. Mit Bedauern mussten wir nach 50 Jahren treuen Dienst von unserem langjährigen Kameraden Dieter Haarnagel Abschied nehmen.

Hab' Dank Dieter!